Umgang mit Provokationen

Themenauswahl:

  • Gruppenarbeit zu vier Themenblöcken
  • 1) Warum provoziert einer / eine ?
  • 2) Was macht die Provokation mit mir ?
  • 3) Ich fühle mich provoziert, wenn ?
  • 4) Wie reagiere ich auf Provokationen ?
  • Maßnahmen / Reaktanz / Erläuterung
  • Sachebene / instrumentell Machtausübung
  • Persönlichkeitsebene / Beziehungsverlauf
  • Persönliche „rote Knöpfe“ (push my button)
  • Mentale Stärke / Abschottung (Goal shielding)
  • Konflikteskalationsmodell / Gesichtsverlust
  • (win / win) – (win / lose) – (lose / lose)
  • Spezifische Verhaltensmuster / Verhaltensregeln

 

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Gemeindevollzugsdiensten, Kommunalen Ordnungsdiensten sowie von Straßenverkehrsbehörden und Ordnungsämtern

Umgang_mit_Provokation

Ziel des Trainings:

Der Teilnehmer / die Teilnehmerin soll

  • verschiedene Erklärungsansätze für das Entstehen von Provokationen kennen und für sich praktisch nutzen.
  • Techniken zum Umgang mit Provokationen kennen und anwenden können.
  • Möglichkeiten zur Selbststeuerung im Umgang mit Provokationen kennen und einsetzen können.

Lehrgangsdauer / Lehrgangsort:

28 Unterrichtseinheiten je 45 Minuten / 1 Tag
ETZEL Behördenakademie Baden-Württemberg
Neue Bahnhofstraße
71665 Vaihingen an der Enz

Lehrgangsgebühren:

185,00 Euro (inkl. MwSt)

Aktuelle Termine zum Kurs:

28.10.2022 / 09:00 – 16:15

Kurs: Umgang mit Provokation

Freie Plätze:
12 von 12

Ort:
ETZEL Behördenakademie Baden-Württemberg, Neue Bahnhofstraße, 71665 Vaihingen an der Enz